Reto Cadotsch - Septembergespräche

Diesen Donnerstag besuchte uns Reto Cadotsch. Er, ein Pionier der Bewegung in der solidarischen Landwirtschaft und Mitgründer der Genfer Gemüseinitiativen Ende der 70er Jahre, erzählte uns von seinem neuen Projekt.

In Genf entsteht eine grosse Wohngenossenschaft, die die Prinzipien einer nachbarschaftlich und gemeinschaftlich Versorgung mit Lebensmitteln konsequent entwickeln will, inklusive Bäcker und Metzger. Er erinnerte authentisch in seinem Referat an die Wurzeln der Solidarischen Ökonomie, die für konkrete Bedürfnisse von Menschen in einer Nachbarschaft konkrete Lösungen bringt. Im Gespräch war insbesondere Thema, wie schwierig es ist, dass dies im Anbetracht eines überall verfügbaren Überangebot durch Migros und Coop eines echten Kulturwandel bedarf.

Das Ganze wurde begleitet von einem überaus leckerem Essen und musikalischer Unterlegung durch Bandella delle mille lire, die mediterrane Volksmusik darboten.