meh als gmües

Die Gemüsegenossenschaft in Zürich Nord

meh als gmües

Mit Vereinten Gartenfachkräften

Das Gartenteam überblickt die Ländereien und hirnt an der landschaftlichen Umgestaltung des Wolfswinkelackers herum. Wir haben eine neue Planungsrunde gestartet, um den Acker für meh als gmües so zu gestalten, dass dort zukünftig unser Gemüse – und mehr – optimal wachsen kann. Die grösste Herausforderung, wir erinnern uns alle, ist die Wassersituation. Wir konnten diesen

Vorbereitungen für die neue Saison

Noch im alten Jahr haben wir mit unserem tollen Tiefenlockerer den unteren Sektor des Agroscope-Ackers bearbeitet. Damit wird das Bestellen des Ackers im Frühling erleichtert. Mal schauen, was sich dort oben am Acker noch alles ergibt. Aktuell sind wir im Gespräch mit unseren Acker-Nachbarn über Möglichkeiten zum Parzellentausch, so dass wir es in Zukunft vielleicht

Ernten für die Festtage

Das Ernten letzten Freitag war eine schon etwas winterlich verschärfte Angelegenheit – der Lauch und Federkohl waren noch vollends durchgefroren und so waren kalte Finger inklusive. Zum Glück haben sich einige Leute am Freitagmorgen spontan eingefunden und wir konnten das Ernten zügig durchziehen. Die nächsten Tage soll es trocken bleiben: Da wollen wir vor Weihnachten

Epidalea Calamita

Die Tage durften wir eine Kreuzkröte (Epidalea calamita) in unserem Garten begrüssen. Wir freuen uns sehr, dass sie zu uns gefunden hat. Ihr Besuch zeigt uns, dass die Lebensräume in unserem Garten immer vielfältiger bevölkert werden. Wir haben ihr einen schönen Platz unter Laub angeboten und hoffen, dass sie bei uns überwintert. 100m3 Mist und

Ernten! Ernten! Ernten!

Schnee im November ist selten von Dauer. So war es auch letzte Woche, wo er unsere Bemühungen, frisches Gemüse zu ernten, ein wenig erschwert hat. Wie bereits an dieser Stelle berichtet wurde, überwintern wir den Gutteil unserer Winterernte auf dem Acker. Dies geschieht einerseits aus der Überzeugung, dass gerade dieses Gemüse besonders lecker ist –

Der Herbst hat Einzug gehalten

Die nächsten Nächte werden frostig und in der Gärtnerei stellen wir auf Winterbetrieb um. Das heisst in erster Linie, dass wir nicht mehr die ganze Woche über in der Gärtnerei anwesend sein werden. Auch werden wir – abgesehen vom Ernten und Samstags – die Arbeitseinsätze auf den Mittag verlegen. Wir haben es bislang geschafft, dass

Filmfestival und vieles mehr

Im Rahmen des Festivals Films for Future, welches aktuell in Zürich ausgetragen wird, fand am vergangenen Sonntag eine Podiumsdiskussion im Anschluss an den Film The biggest little farm statt. Mechanisierung Letzte Woche erhielten wir eine Lieferung aus Polen. Zwei neue Scheibeneggen bereichern unsere Möglichkeiten, unseren schweren Boden (halbwegs) schonend zu bearbeiten.  Zukunftstag Sanierung Die Sanierung

Kürbisschnitzen und Sanierungsarbeiten

Bevor die Sanierungsarbeiten der Gewächshäuser beginnen, wurde ordentlich aufgeräumt: Am Entrümpelungseinsatz am letzten Donnerstag wurden 1770kg Altmetall entsorgt.

Stimme ab für eine grünere Stadt

Samstag wurde der erste Satz Pastinaken geerntet. Dieses Jahr ernten wir übrigens wirklich schöne Pastinaken! Langjährige Mitglieder von meh als gmües wissen, dass unsere Rüebli und Pastinaken in der Vergangenheit oftmals keine Kandidaten für Schönheitswettbewerbe waren: Geplatzt, beim Ernten zerschnitten und von der Möhrenfliege zerfressen, waren sie oftmals ein eher trauriger Anblick. Umso mehr freuen

„Ist der Oktober kalt, macht er Raupenfrass halt“

Bauernregel für Jetzt, auf deren Befolgung durch die Natur wir hoffen dürfen.

Die Gewächshäuser leeren sich

Die Gewächshäuser sind nun fast geräumt und wir haben schon die nächsten Folgekulturen gepflanzt, wie Ishikura-Zwiebeln und Nüesslisalat. Jetzt türmen sich Massen an grünen Tomaten, die wir die nächsten Tage zu Tomatenchutney verarbeiten wollen. Einen entsprechenden Aufruf zur gemeinsamen Verarbeitung werden wir bei nächster Gelegenheit starten. Die Verarbeitungs AG hat technisch aufgerüstet: Wir besitzen nun

Zeit fürs Vorräte Anlegen

Letzte Woche hatten wir eine Oberstufengruppe zu Besuch: Sechzehn Schüler*innen absolvierten am Mittwoch und Donnerstag zwei Projekttage im Garten und waren den GFK eine grosse Unterstützung. Auch und insbesondere beim Steinesammeln haben sie beachtliche Mengen zusammengebracht.