meh als gmües

Die Gemüsegenossenschaft in Zürich Nord

meh als gmües

Die Sonne taucht am Horizont auf

Die Wetterstation am Reckenholz hat bis dato für den Mai 137.5mm Niederschlag verzeichnet, doch nun scheint sich ein Ende der Regenzeit und der recht kühlen Temperaturen anzukündigen. Am vergangenen Samstag wurden viele weitere Gehölze, Beerensträucher und auch Gemüsepflänzchen in den nassen Boden gesetzt. Auf dem Wolfswinkelacker ist nun ein schöner Saumbereich entlang des Fusswegs entstanden,

Aprilwetter im Mai

In den Regenpausen gibt es zu Hacken, Jäten, Pflanzen… und auch während des Regens wird mit Hochdruck gearbeitet. Wer am vergangenen Samstag früh aufgestanden ist um beim Arbeitseinsatz dabei zu sein, hat das sicherlich nicht bereut. Die Sonne hat sich hier und da gezeigt und bei moderaten Temperaturen wurde auf dem Rümlangacker geerntet, auf der

Nach dem Regen lockt die Sonne

Samstag hatten wir einen sehr produktiven Einsatz in der Gärtnerei. Da es auf den Feldern noch zu nass war, haben wir dort ordentlich vorwärts gemacht.

Auf zum Hacken und Pflanzen!

Am vergangenen Samstag waren wieder viele Menschen im Garten und haben im Bereich der Spirale ordentlich Schweiss reingesteckt. Die Wege mit Rasen angelegt, Spargel gepflanzt, Winden gejätet und Beete bereitet. Daher lautet aktuell die Bitte an alle Besucher*innen des Gartens: Es gibt Absperrungen, damit der Wildblumenrasen anwachsen kann. Respect the fence! In den nächsten Tagen

Die Saure-Gurken-Zeit

Jedes Jahr wird in der Betriebsgruppe diskutiert, dass der Saisonstart eigentlich nicht der optimale Zeitpunkt ist, damit neue Mitglieder bei meh als gmües einsteigen. Denn April und Mai sind die Monate, wo das Lager sich geleert hat und die neue Ernte noch auf sich warten lässt. So werden die nächsten Ernteanteile – bis die neuen

Gelungener Auftakt mit erstem Samstagseinsatz der Saison

Vergangenen Samstag hatten wir unseren ersten Samstagseinsatz in der Saison – und es kamen 25 Mitglieder. Voll ausgebucht! Und davon die Hälfte Neumitglieder. So hatten wir vom Gartenteam durchaus ein wenig Lampenfieber und haben vorab schon eine grosse Liste an Jobs erstellt. Soviel sei verraten: Nein, es wurden nicht alle Arbeiten erledig 😉

Bauarbeiten in der Gärtnerei

Da unsere Verpächterin – GrünStadt Zürich – das Wachstum unserer Genossenschaft wohlwollend unterstützt, finanziert sie uns einen neuen Folientunnel. Dieser wird oberhalb unseres “grossen” Folientunnels aufgebaut – und hat die doppelte Grundfläche unseres Alten. Eine gute Grundlage dafür, dass wir in dieser Saison ein deutliches Mehr an Tomaten, Gurken, Auberginen und anderen Leckereien produzieren. Unsere

Die Temperaturen fallen wieder

Die letzte Woche wurde genutzt, um bei abgetrocknetem Boden die Ernte- und Pflanzenreste auf einigen unserer Beete zu entfernen und den Boden für die Aussaaten vorzubereiten. Wo sich im Winter noch Rosenkohl, Wirz, Rettiche und Randen tummelten, haben wir den Boden gelockert und mit der Kreiselegge bzw. Fräse die Beetflächen bearbeitet. Der störrische Boden zeigte

Startschuss für die Jungpflanzenanzucht

Am Dienstag hat sich die Jungpflanzen AG bei bestem Kaffeewetter zum Saisonauftakt in der Gärtnerei getroffen und damit begonnen die ersten Samen in die Anzuchtschalen zu bringen, damit schon bald die ersten Jungpflänzchen das Licht der (Garten-)Welt erblicken können. Auf den Heizmatten tummeln sich nun Paprika, Tomaten und Pfefferoni, während es der Salat etwas kühler

Eine frühlingswarme Woche

In dieser Woche sind nicht nur die Pflanzen und Tiere im Garten erwacht. Auch das Gartenteam und die Mitglieder haben das trockene und überwiegend warme Wetter genossen und genutzt. Am Mittwoch haben wir den Kompostwender der Agroscope ausgeliehen und damit unsere in der Vorwoche frisch aufgesetzten 100m³ organisches Material durchmengt und belüftet. Nach mehreren Durchfahrten

Vorfreude auf die Gartensaison

Ist es allen aufgefallen? Die Tage werden wieder länger… – und somit weiss der Gärtner, dass das Frühjahr nicht fern ist. Da wir – denke ich – erst einmal genug Winter in Zürich erlebt haben, habe ich ein Bild eingeschmuggelt, das ein wenig Sommer, Sonne und viel Grün verspricht. 😉 Und da es die nächsten

Neugestaltung Aufenthaltsfläche

Mit dem Betriebsentwicklungsplan haben wir, neben dem Ausbau der Produktion und Biodiversität, vor allem auch die Community und mit ihr entsprechende Orte für (hoffentlich bald wieder mögliche) Veranstaltungen fokussiert. Nach einiger Recherche, dem Abwägen von Möglichkeiten und mit Blick auf zukünftige Bauetappen, präsentieren wir euch nun einen Vorschlag für die zentrale Aufenthalts- und Veranstaltungsfläche auf